Übersichten

Aktuelle Termine

2022

2021

2020

2019

2018

2017

2016

2015

2014

2013

2012

2011

2010

2009

2008

2007

2006

2005

2004

2003

2002

2001

2000

1999

1998

1997

1996

1995

Sonntag, 24.07.2022 um 19:00 Uhr

Konzert
Blechbläser der Augsburger Philharmoniker
Choro d’Arte St. Anton

Stadtpfarrkirche St. Anton, Augsburg

William Byrd, The Earl of Oxford’s March
Samuel Scheidt, Suite für großes Blechbläserensemble
Tom Lier, Missa (Erstaufführung in der Fassung für Blechbläser und Chor)
Werke von: Humperdinck, Rutter u.a.

Choro d'Arte

Ausführende:
Blechbläserensemble der Augsburger Philharmoniker
Choro d'Arte St. Anton

Susanne Kapfer – Sopran
Theresa Holzhauser – Alt
Xun Deng – Tenor
Christian Wester – Bass
Andrea Hartinger – Klavier
Claus Kapfer – Flöte
Leitung: Stefan Nerf

Kartenvorverkauf und Bestellung über das Pfarrbüro St. Anton Augsburg, Tel.: 0821/571006
Kartenvorverkauf bei probuch, Gögginger Straße 34; Abendkasse ab 18:00 Uhr
Tickets zu 20,- EUR und ermäßigt 15,- EUR

Das Programm

Die Blechbläser der Augsburger Philharmoniker spielen im Konzert in großer Besetzung klangprächtige Werke von Byrd, Scheid und anderen Komponisten.

Die klangschöne und reizvolle „Missa“ von Tom Lier, welche dem Konzert seinen Namen gab, wird hier erstmalig in der Fassung für Blechbläser und Chor aufgeführt. Der Komponist verwendet in dieser sakralen Komposition Stilmittel des Barock, der Klassik, der Weltmusik sowie des Pop und vereint diese zu seinem individuellen Personalstil. Dem Publikum eröffnet sich dadurch ein wohlklingendes und spannendes Hörerlebnis.

In dem abwechslungsreichen Konzertprogramm bringen die Augsburger Philharmoniker in großer Besetzung herausragende Werke von Byrd, Scheid und anderen bedeutenden Komponisten zu Gehör. Der Choro d'Arte interpretiert bewegende Chormusik mit Werken von John Rutter, Audrey Snyder u.a. - begleitet von Klavier und Querflöte.


Zur Entstehung des Werkes „Missa“ in der Fassung für Blechbläser von Tom Lier

Der Komponist: „Ich denke, dass mich als Kind die Musik bei Gottesdiensten schon immer beeindruckte und mir die ersten Ohrwürmer beschert hatte. Kirchenmusik war immer schon in meinem Bewusstsein da. Der Wunsch, eine eigene Messe zu komponieren, fühlte sich deshalb schlüssig an.

Die „Missa“ hatte 2010 ihre ursprüngliche Form und Fassung für Chor (SATB), Solisten (SATB) und Orgel angenommen. Sie wurde dann am 07. Oktober 2012 unter der Leitung von Thomas Rothfuß in München-Sendling, St. Stephan, bei einem Festgottesdienst im Rahmen der Reihe „Tage Neuer Kirchenmusik“ uraufgeführt.

Die Idee, das Werk in eine Fassung für Blechbläser zu verwandeln, entstand nach einem Gespräch mit einer Musikerin der Augsburger Philharmoniker im Anschluss an die Aufführung „Die Seereise“, einer Tondichtung aus meiner Feder mit dem Ensemble.“

Zum Komponisten

Tom Lier wurde 1968 als Thomas Franz Lier in Donauwörth geboren und startete seine musikalische Ausbildung als Schlagzeuger. Er studierte am Berklee College Of Music in Boston (USA) und lebt und arbeitet heute als freischaffender Musiker und Komponist in Altisheim (Bayern).

Unter der Vielzahl seiner Kompositionen befinden sich neben geistlicher Chormusik (u.a. bei Helbling verlegt), Gedichtvertonungen und Werke der Gattung Kunstlied - zu deren Interpreten u.a. die ARD-Preisträgerin 2018, Ylva Sofia Stenberg, zählt - und zahlreiche Singspiele und Musicals für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, der überwiegende Teil davon mit religiösem Hintergrund.

Die geistlichen Werke beinhalten darüber hinaus das Oratorium „Sonnengesang“ (Franz von Assisi, UA 2014) und die lateinische Messe „Missa“, die ihre Uraufführung 2012 im Rahmen der „Tage Neuer Kirchenmusik“ in München hatte und die "Luther-Story" (UA 2017).

Die geistlichen Werke beinhalten darüber hinaus das Oratorium „Sonnengesang“ (Franz von Assisi, UA 2014) und die lateinische Messe „Missa“, die ihre Uraufführung 2012 im Rahmen der „Tage Neuer Kirchenmusik“ in München hatte und die "Luther-Story" (UA 2017).


Zurück zur Terminvorschau 2022